Billigflieger

(Fast) ohne Geld um die Welt: Teil 2 – So überlebst du einen Flug im Billigflieger

In Nützliches, Reisen by shavethewhales13 Comments

Es gibt inzwischen weltweit Billigairlines, den meisten sind nur die Europäischen ein Begriff. Wenige wissen, dass man Billigflieger auch auf Langstrecken buchen kann und damit um die ganze Welt kommt. Hier ein paar Beispiele:

  • mit Wamos Air für 113 Euro von Madrid nach Cancun (Mexiko)
  • mit flyscoot für 130 Euro von Singapur nach Sydney
  • mit Air Asia für 110 Euro von Kuala Lumpur nach Perth. Oder von Bali nach Darwin für 88 Euro (Flüge nach Kuala Lumpur gibt es zum Beispiel ab 400 Euro (Hin- und Rückflug). Wenn man seine Flüge da geschickt kombiniert, ist die Australienreise plötzlich gar nicht mehr so teuer)

Das klingt verlockend, allerdings musst du dich auf unangenehme, vollgestopfte Flüge ohne Beinfreiheit gefasst machen. Mit ein paar Tricks überlebst du auch die. Hier meine Learnings aus 10 Jahren Fliegen:

1) Informier dich

Bei der Planung eines Flugs helfen Seiten wie Seatguru. Hier gibt es eine Übersicht, welche Flugzeuge die Airline nutzt und welche Sitze du dir in welchem Flugzeug am besten aussuchst. So kannst du vermeiden, dass du in Toilettennähe sitzt, auf einem Sitz, dessen Rückenlehne nicht verstellbar ist oder dass der Erste-Hilfe-Kasten bei dir im Fußraum steht. Du kannst sehen, ob du eine Steckdose oder einen eigenen Bildschirm zur Verfügung hast. Außerdem gibt´s eine Übersicht, wieviel Gepäck und Handgepäck du mitnehmen darfst.

Bei Billigfliegern zahlst du normalerweise extra, um einen Sitzplatz zu reservieren. Je nach Strecke kann sich so eine Investition lohnen. Oder wenn du lange Beine hast und am Notausgang sitzen willst. Wer nicht zahlt, bekommt zufällig einen Sitzplatz zugewiesen. Ich zahle eigentlich nie. Wenn ich dann einen blöden Platz bekomme, steige ich als letzte ein und setze mich auf einen anderen Platz, der sonst frei bleiben würde.

2) Vergleiche mit den Preisen der normalen Airlines

Manchmal sind Billigflieger nur auf den ersten Blick sehr günstig, denn Gepäck, Essen und Getränke an Board zahlt man extra. Außerdem landen diese Airlines meist an Flughäfen, die weit außerhalb der Stadt liegen und die nur mit teuren Shuttles erreichbar sind. Rechne das alles auf den günstigen Preis drauf und vergleich, ob der Billigflieger immer noch günstiger als die normalen Airlines ist. Mit denen kommst du nämlich meist schneller und stressfreier ans Ziel.

3) Pack dein Handgepäck richtig

Billigfluggesellschaften berechnen gern horrende Summen für Übergepäck. Quasi als Ausgleich für die sehr günstigen Tickets. Du solltest deshalb gut darauf achten, nicht zu viel Zeug dabei zu haben (falls du merkst, dass das doch der Fall ist, schau dir Tipp 4 an).

Mir passiert es sehr selten, dass mein Handgepäck gewogen oder gemessen wird. Deshalb ist mein Carry-on Koffer grundsätzlich zu schwer und wesentlich dicker, als er sein dürfte. Ich bin fast immer damit durchgekommen, es lohnt sich also, es erstmal zu versuchen. Wenn das Gepäck doch gewogen wird, habe ich Obst, Trinkwasser und nicht mehr ganz so neue Klamotten in einer extra Tüte ganz oben. Die kann ich zur Not wegschmeißen, bevor ich 50 Euro extra zahlen muss. Meine Kamera hänge ich mir um, Objektive und Akkus packe ich in meine Jackentasche und danach entspricht mein Gepäck jeder Norm.

4) Gepäck schicken statt aufgeben

Wenn du für Aufgabegepäck extra zahlen musst (wie bei den meisten Billigfliegern), ist es oft günstiger, Koffer zu verschicken. Innerhalb Deutschlands kannst das ab 13,99 Euro mit DHL (für einen Koffer bis 31,5kg, Versand innerhalb 2 Werktagen). Zum Vergleich: ein 15kg Koffer bei Ryanair kostet 15 bis 70 Euro, je nach Saison und Strecke.

Ich hab das mal genutzt, als ich von einem längeren Aufenthalt auf Fuerteventura wiederkam. Ich hatte anschließend eine andere Reise geplant und wollte direkt am Flughafen bleiben. Also hab ich meinen Koffer nach Hause geschickt und bin mit Handgepäck weitergereist. Hat ganz wunderbar geklappt.

Ins Ausland kannst du bis 30kg schwere Koffer ab 20 Euro verschicken, bei Cargo International zum Beispiel. Dann musst du sie auch nicht schleppen. Wenn du erst am Flughafen merkst, dass dein Koffer zu schwer ist, zahlst du je nach Airline bis zu 50 Euro pro Kilo Übergepäck!

Du kannst auch von unterwegs Gepäck nach Hause schicken, wenn du zu viel eingekauft hast. Oder wenn du die Wanderstiefel nicht mehr brauchst, weil du aus dem Berggebiet rausfährst und den Rest der Zeit am Strand verbringen willst. Aus Bolivien hab ich mal ein Paket, das ich selbst kaum noch tragen konnte, für 10 Euro nach Deutschland geschickt, kam alles heile an, hat nur ein paar Wochen gedauert (mit der normalen Post, mit DHL ist das teurer).

Finden kannst du Billigflüge auf Seiten wie Skyscanner oder Momomdo. Allerdings wird dir dort nicht immer unbedingt der günstigste Pries angezeigt. Mehr dazu in einem extra Flugsuchmaschinenartikel nächste Woche.

Hast du noch Survivaltipps für Billigflieger? Dann ab damit in die Kommentare.

Ansonsten: Guten Billigflug!

Billigflieger

Comments

  1. 1. Bei kleineren Maschinen und einem schwachen Magen sollte man möglichst in der Mitte des Flugzeuges sitzen, da Turbulenzen am hinteren Ende der Maschine am stärksten spürbar sind.

    2. Da jedes Getränk extrem teuer ist, vor dem Flug mind. einen Liter Wasser trinken, um den Durst durch die trockene Luft vorzubeugen.

    1. Author

      Danke Peer, super Ergänzung. Ich nehme mir immer eine leere Wasserflasche mit, die ich nach der Sicherheitskontrolle mit Leitungswasser auffülle. So meide ich die hohen Getränkepreise, ich dachte nur, den Trick kennt schon jeder :)

      1. Da fliegt man immer günstig von A nach B und kommt nicht darauf, eine leere Flasche mitzunehmen :-).

  2. Super Artikel! Ich wusste tatsächlich noch nichts von Billigfliegern auf Langstrecke… Da muss ich gleich mal weiter recherchieren! :)

  3. Wow. 200€ nach Cancun. Plus noch ein Zwischenstopp in meiner Lieblingsstadt Madrid. Hätte ich das mal früher gewusst…
    Vielen Dank jedenfalls- wird sicher nicht der letzte Flug nach dort hin gewesen sein :)

    1. Author

      Naja, dann weißt du´s immerhin jetzt :) Gute Reise nach Cancun, wann auch immer sie stattfinden wird…

  4. Pingback: (Fast) ohne Geld um die Welt - Teil 3: Günstig zum Flughafen - Shave the whales Reiseblog

  5. Supergute Tipps, danke dir! Gleich abgespeichert, vor allem den seatguru ;)

    LG
    Ela

    1. Author

      Hey Ela, das freut mich, dass ich helfen konnte :) Auf dass alle deine Billigflüge angenehm werden!

  6. Pingback: (Fast) ohne Geld um die Welt - Teil 3: günstige Flüge finden - Shave the whales Reiseblog

Leave a Comment