Livigno Skigebiet

Livigno, Italien: 6 weitere Gründe, auch dann ins Skigebiet zu fahren, wenn du nicht Ski fährst (Teil 2)

In Reisen by shavethewhales0 Comments

Vor einer Weile habe ich euch von meinem ersten Urlaub im Skigebiet erzählt. Ich war in Livigno, einer der Orte, die sich darauf spezialisiert haben, auch Nicht-Skifahrern eine gute Zeit im Schnee zu bieten. Ein paar Möglichkeiten, wie man das anstellt, habe ich euch schon genannt, heute kommen mehr Ideen:

1. In Holzhütten-Hotels wohnen

Vor Bergpanoramen. Mit Kamin, Schaffellen und Hirschgeweih an der Wand. Die meisten Hotels haben außerdem noch ganz wunderbare Saunen, aus denen man direkt in den Schnee hüpfen kann.

Livigno HotelLivigno Hotel AmerikanLivigno Ski Hütte

2. Ice Driving School

Ich bin zwar kein großer Auto-Fan, aber richtig schnell über´s Eis fahren bzw. im Kreis schlittern macht Spaß, auch mir. Das Ganze dient nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch als Sicherheitstraining, wenn ihr lernen wollt, wie sich Autos auf Eis verhalten. Wer mag, kann auch Go Kart auf Eis fahren.

Ice Driving School LivignoIce Driving Maserati

3. Todesmutigen Gämsen beim Erklettern von Felswänden zuschauen

Als ich das erste Mal dabei zusah, wie die Gämse locker-flockig eine Steilwand hochhüpfte, hätte ich am liebsten vorsorglich ein Sicherheitsnetz gespannt. Mit der Zeit hab ich gemerkt; die fallen nicht runter, die knicken sich nichtmal einen Fuß um, nie.

Gämse Livigno Italien

4. Der Sternenhimmel

…wirkt mit Bergen und Schnee im Bild noch schöner.

Sternenhimmel Livigno

5. Livigno selbst genießen

Sehr pittoresker Ort, da lohnt es sich, einen Entdeckungsspaziergang zu machen. Allein schon für die bereits erwähnten Holzhütten. Wer Shopping mag, kann sich hier entsprechend austoben.

Holzhütte LivignoLivigno Ort

6. Die Hin- und Rückfahrt

Nach Livigno kommt man nur mit dem Auto. Die nächsten Flughäfen sind Zürich, Mailand und Innsbruck. Von der Landschaft durch die man fährt, hab ich ja schon erzählt. Aber dann gibt es da noch die Tunnel, in denen man aus dem Fenster jodeln und seinem Echo zuhören kann. Oder den Autozug, mit dem man fahren kann (Vereina Tunnel, wenn man aus der Schweiz kommt, geht schneller, ist aber leider nicht ganz preiswert, 36 Euro). So werden auch 3 Stunden Autofahrt nicht langweilig.

Wer kein Auto hat, kann übrigens auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.

Tunnel LivignoVereina Tunnel SchweizSchnee Livigno

Weitere Ideen für noch mehr Winteraktivitäten völlig ohne Skikenntnisse bekommt ihr hier.

Mehr Eindrücke von mir und anderen Bloggern findet ihr unter dem Hashtag #livignoexperience auf allen sozialen Netzwerken.

Nochmals vielen Dank an das Livigno Tourism Board für die Einladung.

Leave a Comment