Beelitz Heilstätten

Lost places – Von der Schönheit des Verfalls

In Reisen by shavethewhales17 Comments

Verschnörkelte Treppengeländer werfen Schatten auf hölzerne Treppenstufen. Die Sonne beleuchtet durch eingeschlagene Fenster den aufwirbelnden Staub, den hier jahrzehntelang niemand mehr weggefegt hat. Ich stehe in einer ehemaligen Tuberkulose-Heilanstalt. Wo genau, darf ich nicht verraten (um den Ort vor mehr Bekanntheit und Vandalismus zu schützen).

Beelitz HeilstättenBeelitz

Vor mehr als hundert Jahren war das hier eines der modernsten, schönsten Krankenhäuser der Welt. Das sieht man noch immer, die Bodenfliesen sind perfekt erhalten, die Schnörkel, die Bögen, die Kuppeln. Trotz der vielen Eindringlinge hat diesem Ort seinen Charme niemand nehmen können.

Beelitz Heilstätten

Abblätternde Farbschichten formen ein Muster, so perfekt, als sei es gewollt. “Es schneit”, hat jemand an die Wand geschrieben. Und er hat Recht, die Farbe löst sich sehr gleichmäßig und in hübschen Formen und Bröckchen. Jede Farbschicht aus einer anderen Zeit, aufgetragen von unterschiedlichsten Menschen, die diese Zimmer bewohnt haben. Die ganze Heilanstalt ist das Ergebnis vieler nacheinander passierten Geschichten, vielleicht macht sie das so faszinierend? Was könnten diese Wände alles erzählen, wenn sie bloß reden könnten?

Beelitz Heilstätten

Aber gerade weil man nicht genau weiß, was alles vorgefallen ist, fühlt es sich so schön schaurig an, durch die Flure zu laufen. Jeder Raum stellt mich vor neue Rätsel. Was ist mit der Gardine da passiert, warum hängt sie nur noch zur Hälfte da? Wer hat den Teddy an die Wand gemalt, war das hier mal ein Kinderzimmer? Was ist das für ein Behandlungsstuhl, wurden hier früher Zähne ohne Betäubung gezogen? Oder mit Riemen betriebenen Bohrern behandelt? Ich bin froh, dass ich nicht bei Nacht hier bin. Und nicht alleine, ich behalte die anderen Workshop-Teilnehmer ständig im Blick.

Beelitz HeilstättenBeelitz Zahnarztstuhl

Sonja und Daphne und Suzette vom Orden der perpetuellen Indulgenz (wer sie nicht kennt, klickt mal rein) stehen uns Modell, wann immer wir das Gefühl haben, das Bild würde mit einer Person drin schöner aussehen.

Schwestern der perpetuellen IndulgenzStaublicht

Drei Fotografen stehen uns bei allen Fragen zur Seite. Zwei Hunde rennen für uns über die Heilstättenwiesen, damit wir Fotos mit bewegten Objekten üben können. Nachts erhellen Feuerkünster für uns den Sternenhimmel und wir schießen Flammenbilder, die bei auch nach vielen Versuchen nicht so richtig gelingen.

Hund renntFeuerkünstler

Wir haben alles Material und alle Zeit, um Dinge auszuprobieren, die man immer schonmal machen wollte. Malen mit Licht zum Beispiel. Das sieht dann so aus:

Malen mit Licht

Vielen Dank an CEWE für die Einladung zu diesem sehr besonderen Fotoworkshop. Ich bin sehr glücklich und voller neuer Erkenntnisse nach Hause gegangen. Fotobegeisterten sei das CEWE Forum ans Herz gelegt, hier kann man auch eine Teilnahme an ähnlichen Fotoworkshops gewinnen. Mehr Eindrücke zum gleichen Lost Places Workshop gibt es bei meinen Bloggerkollegen Reiseaufnahmen und Passenger on Earth.

BeelitzBeelitzBeelitzBeelitzBeelitz Heilstätten

Comments

  1. Deine Fotos sind wunderschön. Hab sie schon bei Facebook bewundert. Ein faszinierender Ort.

  2. wow, sind das tolle fotos. du bist echt ein naturtalent, was fotografie und schreiben betrifft.

    wobei der ort in seiner irgendwie schönen morbidität trotzdem ganz schön schaurig wirkt, könnte fast das setting eines david lynch films sein :-)

    1. Author

      danke danke! jaa, der Ort war öfter mal Filmkulisse, da liegst du ganz richtig…

  3. Die Bilder sind sehr charakteristisch toll. Danke für die super Einblicke. Grüße aus Dorf Tirol Hotel

    1. Author

      Hallo Charls, vielen Dank und liebe Grüße zurück!

  4. Das ist wirklich eine verlorene Schönheit. Da sprießen in mir gleich 1000 Ideen, wie man dieses Gebäude zum Leben erwecken könnte und doch den alten Charme erhält.
    Beste Grüße
    Heike

    1. Author

      Jaaa, da hätte ich auch einige Verwendungsmöglichkeiten im Kopf :)

    1. Author

      Hey Matthias,
      wird leider im Moment komplett renoviert. Aber ja, mehr als eine Photolocation ist´s auf jeden Fall, der Ort hat eine sehr interessante Geschichte…

  5. Wow – was für tolle Bilder!!! Nicht nur die Location ist einfach genial – du hast auch einen fantastischen Blick für Details. Manche Räumen wirken fast wie Bühnenbilder – und du hast die Stimmung des Ortes und des Tages unglaublich gut und gekonnt eingefangen!

  6. Richtig tolle Bilder! Aber was liegt bei dem Bild mit dem Piano auf dem Boden herum? Ist das Wolle oder sogar Staub?

    1. Author

      Danke! Ich würde eine Art Dämmwolle vermuten, wollte sie aber nicht anfassen

  7. wow, super fotos!!! sie sind so lebendig, als wenn man selber in den räumen stehen würde. respekt!!!

    1. Author

      Vielen Dank, liebe Claudia! War aber auch wirklich ein absolut beeindruckender Ort…

  8. Pingback: Beelitz Heilstätten - Einblicke in mein Lost Places Archiv - Reisezoom.com

  9. Pingback: Waltershausen: Das Geheimnis von Oberhof | Anemina Travels

Leave a Comment