Apulien

Italien – Schön sitzen in Apulien: Die besten Plätze zum Gucken und Nichtstun

In Reisen by shavethewhales13 Comments

Wer in Apulien auf einem der Plätze sitzt, hat es gut. Man ist umgeben von kleinen Altstadt Gassen mit Laternen, Fenstern, aus denen Omas gucken und Balkonen voller Blumenkästen.

LecceFrauen mit langen schwarzen Haaren balancieren gekonnt auf Highheels übers Kopfsteinpflaster. Bucklige Opas mit Hosenträgern führen ihre Dackel spazieren. Jung gebliebene Opas strampeln auf Fahrrädern vorbei und halten überall dort an, wo einer ihrer Freunde am Fenster sitzt. Um kurz den neuesten Klatsch zu besprechen. Männer mit perfekt gekämmten Scheiteln haben gestreifte Hemden an und passen mit ihren Glitzerohrringen perfekt ins Bild. Pizzabäckereien verbreiten diesen Duft nach frischer Tomatensause, Basilkum und Oliven, der es quasi unmöglich macht, keine Pizza zu kaufen.

Auf einer der Piazzas in Apulien sitzen und gucken, wer vorbeikommt, ist ein super Urlaubsprogramm. Wem doch langweilig wird, der kann weiter zum Strand, denn der ist nie weit weg. Hier meine Dasitz-Hotspots:

1. Nardò: Inmitten der Altstadt steht ein verschnörkelter Springbrunnen, rundherum ein paar Bänke. Direkt nebenan das Haus von Luigi Stifani, einem berühmten Geiger. Als wir da waren, hat seine Tochter uns seine alte Geige gezeigt und uns Pizzica vorgetanzt. Wenn ihr Glück habt, tut sie das auch für euch.

Pizzica Tanz Nardò Apulien Luigi Stifani´s Tochter Luigi Stifani Nardò Nardò Italien Nardò ApulienStrand in der Nähe: Santa Caterina di Nardo. Am besten im Beija-Flor Café sitzen.

Beija Flor, Santa Caterina di Nardo Beija Flor, Santa Caterina di Nardo Beija Flor, Santa Caterina di Nardo2. Cannole: Auf der Piazza gibt´s viele sonnige und schattige Plätzchen, man kann spazieren gehen und die bunten Haustüren bewundern.

Cannole, ApulienHunde, Cannole, Apulien Cannole, Apulien Cannole, Puglia Opa, Cannole  Cannole, Apulien Cannole, Apulien  Strand in der Nähe: Frassanito, am schönsten am Strand sitzen kann man im Puntaarenas Salento

Strand Frassanito, Puntaarenas Salento Frassanito, Restaurant Puntaarenas Salento Frassanito, Puntaarenas Salento Strand Frassanito, Puntaarenas Salento3. Otranto: Direkt am Meer, hübsche Altstadt mit dicken Stadtmauern drum, mit vielen Sitzgelegenheiten. Außerdem perfekter Startpunkt für Bootsausflüge.

Otranto, Altstadt Baum, Bank, Otranto Otranto, Altstadt Otranto, Altstadt Otranto, Hafen Otranto, Hafen Otranto Küste4. Martina Franca: Barockstadt mitten im Land der Trulli (Steinhäuschen mit dreieckigem Dach), kein Strand in der Nähe, aber dafür das Itriatal.

Martina Franca Martina Franca Martina Franca, Apulien Martina Franca, Theaterschule5. Lecce: Auch „Florenz des Südens“ genannt. Hat ein Amphitheater und viele berühmte Kirchen. Schön sitzen kann man hier überall.

Lecce, Apulien Lecce, Apulien Lecce, Apulien Lecce, ApulienLecce, Puglia

Strand in der Nähe: Rocca Vecchia und Grotta della Poesia, natürliche, türkisblaue Pools. wunderbar zum Felsenspringen!

Rocca Vecchia, Strand Rocca Vecchia, Strand, Gras Rocca Vecchia, Strand, Gras Rocca Vecchia, Strand Grotta della Poesia Grotta della Poesia6. Barletta. Besonders das Schloss – Castello Normanne Svevo! Wegen der Aussicht und den Kunstausstellungen und Theateraufführungen, die hier manchmal stattfinden. Der Strand ist direkt um die Ecke, da Küstenstadt.

Castello Normanne Svevo Barletta Castello Normanne Svevo Barletta Castello Normanne Svevo Barletta Castello Normanne Svevo Barletta Castello Normanne Svevo BarlettaBarletta Beach7. Polignano a mare. Küstenstadt. Voller Künstlerläden. Viele der engen Gassen sind geschmückt mit Zitaten aus Weltliteratur. Ein Mann namens Guido Lupori hat sie hier hinterlassen. Er darf das, inzwischen ist der Ort dafür berühmt. Wer Italienisch kann, hat es gut, aber auch ohne erkennt man viele Zitate wieder.

Polignano a mare. Palme Polignano a mare, Graffiti Polignano a mare. Küste Polignano a mare. Küste Polignano a mare. Puglia. Sonnenuntergang Polignano a mare. Künstler Polignano a mare. Polignano a mare. Apulien Polignano a mare. Apulien Polignano a mare. Zitat Guido il flaneur. Mark Twain Polignano a mare. Apulien8. Bari. Zugegeben, vielleicht doch ein bisschen schade, um nur dazusitzen. Den Fischmarkt sollte man sich anschauen. Und das Petruzzelli Theater.

Bari, Puglia Bari, Italien, Hafen Bari, Fischmarkt Bari, Fischmarkt Bari, Seeigel Bari, Oktopus Bari, Italien Petruzzelli Theater Petruzzelli Theater Petruzzelli Theater Petruzzelli Theater, Bari9. Eine Masseria auf dem Land (hier in Gargano). Hier kann man beim Mozzarella machen zuschauen, zur chitarra battante (spezielle, regionstypische Gitarre) tanzen und sich von Opas ein Lied singen lassen. Und die Landschaft, durch die man fährt, um her zu kommen, ist traumhaft. Hin und wieder aussteigen und genießen.

Nonno, Gargano, chittara battante Masseria, Gargano alter Mann, Gargano Schellenkranz, Apulien Kühe, Gargano Gargano, Italien Mozzarellaherstellung, Italien Mozzarella, Italien Apulien, ItalienPflanzen ApulienOlivenbäume, ApulienSonnenuntergang, Apulien

Diese Reise fand im Rahmen von #mypugliaexperience statt und wurde von Puglia Promozione organisiert. Danke für die Einladung!

Comments

  1. Great captures! Looks effin magical! Really looks like you had an wonderful trip around Puglia :) Must say…. whenever I see your pictures, I’m always reminded that I need to learn to pay attention to the smaller details. And heck – I should practise my German, when I read your blog!

    1. Author

      Thank you Michelle, that´s the nicest thing somebody ever said about my pictures. If you want to practise speaking German, you can always call me :)

  2. Hi Caroline,

    sehr schönes Thema und noch viel schönere Bilder. Macht richtig Lust auf Italien. Bin im September in der Toskana und freu mich dank Deines Artikels noch mehr darauf.

    LG
    Thomas

    1. Author

      Danke Thomas, Toskana wird super, versprochen :)

  3. Fantastisch geschrieben und eine wirklich sehr vielfältige Auswahl wunderschöner Aufnahmen! Sehr spannend mehr von eurem Trip zu sehen. Abgesehen von La Poesia und natürlich Polignano, gab es ja sehr wenig Überschneidungen. Habe es gestern meiner Familie nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken vorgelesen. Uns hat Deine sehr bildlich geschilderte Einleitung sehr gefallen, wir konnten uns das so richtig gut vorstellen!

    1. Author

      Danke Synke, das freut mich sehr, dass das doch manchmal klappt mit dem bildlich schreiben :)

  4. Hi Caroline,

    also Hut ab vor diesem Bericht. Ich fühlte mich beim Lesen gerade so, als säße
    ich in Italien auf einer Piazza… :)

    Liebe Grüße

    Melanie

    1. Author

      Haha, sehr gut, ich hoffe, du fühlst dich dort genauso wohl wie ich :)

  5. Pingback: Die schönsten Airbnb-Unterkünfte in Europa | Anemina

  6. Tolle Bilder. Da bekommt man richtig Lust und Sehnsucht auf Urlaub in Bella Italia. Welche Kamera hast du für die tollen Fotos benutzt? Danke für den Bericht.

    1. Author

      Danke liebe Nadja! Ich habe eine Nikon D5100, die meisten Fotos sind mit dem 18-105mm Kotobjektiv entstanden. Liebe Grüße, Caroline

Leave a Comment