Zakynthos Griechenland

Zakynthos, Griechenland: Eine Insel wie aus Photoshop

In Reisen by shavethewhales10 Comments

„Die Wasserfarbe glaubt mir kein Mensch“ denke ich, als ich nah genug an der Klippe stehe, um den Strand unter mir zu sehen. Ich mache Fotos, von denen jedes so aussieht, als wäre es gephotoshoppt. Traumstrände kann Zakynthos einfach. Als wäre der Anblick nicht schon idyllisch genug, liegt ein Schiffswrack am Strand. Mittig im Sand platziert und gut durchgerostet gibt es der Bucht die Piratenatmosphäre, die sie noch ein bisschen spezieller macht als die anderen türkisen Buchten. Wäre ich ein Schiffswrack, ich könnte mir keinen besseren Ort zum Daliegen denken. Zum Runterklettern ist die Felswand zu steil, direkt zum Schiffswrack kommt man nur mit dem Boot. Die Klippen, die ich entlanglaufe, sind so weitläufig, dass selbst mehrere ankommende Touristenbusse genug Platz zum Fotografieren hätten.

Navagio Zakynthos

Aber hier ist kaum jemand. Ich treffe ein australisches Paar, das mir erzählt, es habe bei ihrer Griechenlandrundreise nur den Aufenthalt auf Zakynthos verlängert, hier war es so unerwartet schön. Verstehe ich.

Navagio Bucht

Ich fahre mit meinem Mietwagen zurück zum Hotel in Laganas. An einer Tankstelle mit nur einer Zapfsäule mache ich Halt. Eine alte Frau auf einem Plastikstuhl begrüßt mich freudig, tankt mein Auto und steckt den Schein, den ich ihr gebe, zusammengerollt in ihre Schürzentasche. Hier kommen wohl nicht viele Autos vorbei. Ich begegne manchmal Treckern auf dem Weg zur Olivenernte, sonst kaum Verkehr. Das ändert sich, sobald ich mich der Hauptstadt Zakynthos oder Laganas nähere. In Laganas reihen sich Clubs und Bars an „Booze Cruise“ Anbieter und Motorrollerverleiher. Abends ist die Luft erfüllt vom Rumpeln der Lautsprecher, von den Wohoohoo Rufen der Partygänger und dem Knattern der Quads. Zum Glück konzentriert sich diese Form von Tourismus auf wenige Orte der Insel und ich bin froh, ein Hotel am Ortsrand zu haben, wo ich ohne Oropax schlafen kann.

Astir Palace Hotel Laganas

Wer sich nicht auf griechische Busse verlassen will, dem sei ein Mietwagen ans Herz gelegt. Parkplätze lassen sich problemlos finden und auf den Serpentinen der Gebirgsstraßen ist man mit Autos schneller als mit Bussen. Hier eine Liste von Ausflugszielen, die man mit dem Auto gut erreichen kann:

Navagio: Die Bucht mit dem Schiffswrack, beliebtestes Fotomotiv der Insel

Navagio ZakynthosViewpoint NavagioNavagio Strand

Agios Dimitrios: Ort im Landesinneren, hier gibt´s einen kleinen Wanderweg zu einer Höhle. Nicht die erste Sehenswürdigkeit, die ich anfahren würde. Aber schön, wenn man mal etwas anderes als Strand sehen will.

Agios Dimitrios

Agios Nikolaos: Hafen, von dem die Boote zur Blue Cave losfahren. Alles, was sich hier unter Wasser befindet, sieht blau gefärbt aus. Auch Menschen, die durchschwimmen. Unser Boot war so so schnell unterwegs, dass ich euch kein Beweisfoto schießen konnte.

Agios Nikolaos Zakynthos

Blue Cave Zakynthos

Kampi: Hier versammeln sich die Touristen zum Sonnenuntergang. Von einem der Restaurants aus schaut man in eine Bucht, in der die Sonne mit jede Menge Wasserglitzern und grellen Pinktönen untergeht.

Kampi Zakynthos

Porto Limnionas: Bucht mit himmelblauem Wasser. Wie ja fast überall. Nur, dass man hier Zugang zum Wasser hat und schwimmen und schnorcheln kann.

Porto Limnionas ZakynthosPorto Limnionas BuchtPorto Limnionas

Exo Chora: In diesem Ort steht der älteste Olivenbaum der Insel. Über 2000 Jahre ist er alt, wurde mir gesagt.

Exo Chora Zakynthosältester Olivenbaum Zakynthos

Keri: Wer hier in Richtung Keri Lighthouse fährt, trifft zuerst auf die größte Flagge Griechenlands (war nicht gehisst, als ich da war). Wer dann noch über einen kleinen Schotterweg weiterfährt (oder läuft), der kommt zu ein paar freistehenden Felsen, die man von der Klippe aus sehen kann.

Keri Felsen ZakynthosKlippe Keri Lighthouse

Agios Sostis/Cameo Island: MiniInsel, mit einer Brücke mit dem Festland in Laganas verbunden. Die Insel ist in Privatbesitz und wird oft für Hochzeiten gemietet. Auf der Brücke kann man aber einfach so umherspazieren.

Cameo Island ZakynthosCameo Island Brücke

Wart ihr mal auf Zakynthos? Hab ich was wichtiges verpasst? Ich freu mich über Kommentare!

Laganas, GriechenlandOlivenbaum ZakynthosAgios DimitriosSonnenuntergang ZakynthosZakynthosVegetation ZakynthosGlitzerkäfer Griechenland

Vielen Dank an Alltours für die Unterstützung dieser Reise!

Comments

  1. Wow, das sieht wirklich paradiesisch aus! Ein Wahnsinn :) Hach, ich muss auch unbedingt mal nach Griechenland…
    LG
    Ela

    1. Author

      Oh, danke, liebe Ela! Und ja, ich kann´s dir sehr ans Herz legen!

  2. Vielen Dank Caroline für diesen tollen Bericht.
    Da will ich jetzt unbedingt hin.

    1. Author

      Sehr sehr gern Hansi! Ist wirklich ein ganz prächtiges Inselchen und vielleicht möchte Nala ja bald mal ihr Heimatland wiedersehen und ihr begleitet sie…

  3. Wow, ganz tolle Fotos! So ein klassischer Griechenland-Urlaub kann schon was. :)

  4. Wunderbar Motive entdeckt, liebe Caroline, wunderbar die Magie des Moments eingefangen, und wunderbar ausgewählt aus sicher einer Riesenmenge von Fotos.

    Wenn ich diese Farben sehe, verstehe ich, warum Griechenlands Flagge genau so
    ist wie sie ist. Das Mittelmeer ist mit nichts vergleichbar.

    1. Author

      Vielen Dank für so einen schönen Kommentar, ich hätte es nicht treffender ausdrücken können :) Liebe Grüße!

  5. Beeindruckende Aufnahmen und für Menschen, die Griechenland nicht kennen auch kaum vorstellbar, dass es in Echt genau so traumhaft aussieht wie auf deinen Fotos.

    Vielen Dank für diese Einblicke und die tolle Werbung für ein wirklich schönes und sehenswerte Land.

    1. Author

      Sehr gerne, Giorgios und vielen Dank für deinen Kommentar!

Leave a Comment