Lärmbelästigung Indonesien

Meine Top 15 der schlimmsten Lärmbelästigungen auf Reisen

In Reisespaß by shavethewhales16 Comments

Lärmbelästigung Hahn1. Hähne (das einzige Tier, das ich jederzeit problemlos erwürgen könnte)

2. Schnarchen (könnte man Schlafsäle statt in male/female nicht in schnarcht/schnarcht nicht aufteilen?)

3. Hupen (Indien!!!!)

DSC_0399

4. Gitarrenspieler (in eigentlich jedem Hostel sitzt einer davon, meistens übt er bis spät nachts. Auf einer völlig verstimmten Gitarre mit nur noch einer Saite dran. Und am liebsten direkt vor meiner Zimmertür)

5. Nase hochziehen (warum benutzen Menschen außerhalb Deutschlands so selten Taschentücher?)

6. Flötenverkäufer, die mir so lange “My heart will go on” ins Ohr flöten, bis ich das Teil kaufe

7. betrunkene Menschen, die morgens um 5 singend in den Schlafsaal kommen, nach Schnaps stinkend und mit Kotze unter den Schuhen

8. Filme voller Detonationen und Maschinengewehr, die im Nachtbus laufen (Zentral- und Südamerika. Parallel dazu hört der Busfahrer Radio Amor auf vollster Stufe)

DSC_02049. Moscheen (besonders wenn der Mullah eher so klingt, als würde er sich schnäuzen, statt zu singen)

10. Telefonieren und SMS schreiben mit Tastentönen

11. Schulklassen, die in Nationalparks laut singend hinter mir wandern und sicherstellen, dass jedes Tier im Umkreis von 6km weit wegläuft

12. Silvesterböller morgens um 6 und an Tagen, an denen kein Silvester ist

13. zu laute nationaltypische Musik im Restaurant, gespielt von deprimiert aussehenden Bands…

14. CD Verkaufsbuden auf Märkten. Die Menschen, die da drinsitzen, müssen an der Stelle, wo bei mir die Ohren sitzen, Attrappen haben

15. Familien mit acht schreienden Terrorkindern, die im Bus immer genau neben mir sitzen (eigentlich könnte ich eine eigene Top Ten für Busfahrten erstellen. Schleim hochhusten stände weit oben, mit offenem Mund Kaugummi kauen, oder Schmatzgeräusche, ohne dass man was isst)

 

Was waren eure Highlights? Fallen euch noch mehr Lärmbelästigungen auf Reisen ein?

 

Comments

  1. 1. Extrem laut aufgedrehte deutsche Schlager an thailändischen Stränden.
    2. Telefonierende Menschen in einem Museum
    3. Touristen die sich permanent über die “zustände” im Gastland beschweren
    4. Auch das telefonieren und SMS schreiben mit Tastentönen
    5. Schrottige Techno-Beats im Schlafabteil, die nur den hörenden zu entspannen scheinen
    6. Aufdringliche, im hohen Ton gebrüllte, “Wellness”-Angebote
    usw.

  2. Coole Sache, so eine Auflistung habe ich auch schon in den Notizen! :)
    Ich würde noch folgendes ergänzen:
    – Zeimlich laute Frösche in Thailand, die sich nach Ochsen anhören
    – Election Car in Indien (Musik und Wahlansprache in einer Mordslautstärke)
    – komische Knallgeräusche in Indien, die sich nach ständigen Explosionen angehört haben. Bei Nachfrage ernteten wir nur Schulterzucken
    – ein Vogel in Indien, dessen Geräusche echt nervtötend waren. Ähnlich wie ein Uhu, nur lauter und sich ständig steigernd.
    – das 7/11-Geräusch beim Betreten des Ladens
    – Eisverkäufer in Vietnam, die mit Dauerschleifenmelodie am Strand entlangwandern
    Liebe Grüße und Daumen hoch für deinen Blog! ich lese hier immer wiede gerne!
    Julia

    1. Author

      Hey Julia, lieben Dank :) Und danke für´s Ergänzen. Oh ja, das Seven Eleven Geräusch…Am besten wäre ein Podcast mit der Demo der Geräusche, vlt krieg ich das irgendwann mal auf die Reihe…

    1. Author

      Oh pfui, Nase hochziehen geht gar nicht…

  3. Also was mal mir wirklich den Schlaf raubt ist dieses ständige lästige Meeresrauschen und wedeln der Palmblätter im Wind wenn ich in der Hängematte baumle. Dann diese muskulösen Beachboys mit den frisch geschlagen Kokosnüssen. Gehrt gar nicht! ;-)

    1. Author

      Dreist, diese Wellen und Palmen. Und das im Urlaub. Schnell die Beschwerdestelle kontaktieren!

  4. Gerade eben in Dschungel von Borneo (wo’s wifi gibt): Ich stehe auf, werfe einen Blick auf die nebligen Wälder , geniesse den Ausblick. Ich schnappe mir mein Handy und will die neusten Nachrichten checken. Es wäre ja echt idyllisch, wenn da dieser verdammte Hahn nicht wäre! Und dann, was sehe ich zuoberst in meinem Newsfeed? Einen Hahn und deinen Bericht. Gerade heute kommt der bei mir auch an erster Stelle!

    1. Author

      Haha, du Arme. Bei mir war´s heut nacht die Hauptstraße, die mich wachgehalten hat und die Fenster, die nicht zugingen. Genieß trotzdem Borneo und grüß die Nasenaffen :) Grüße aus Sri Lanka!

  5. Pingback: Unpacking Travel: Ausgabe 20 | GoEuro Blog

  6. Ich kann alles schon aufgelistete nur unterschreiben! Meiner Meinung nach fehlen aber noch kleine kläffende Hunde nachts um 3, wenn es keine Fensterscheibe gibt, sondern nur ein Netz gegen die Moskitos…

  7. Haha, ich lach mich weg – 1a Auflistung! Mich persönlich bringen Zikaden um den Verstand. Dieses penetrantes Gezirpe lässt sich einfach nicht ausblenden, am allerwenigsten wenn der Kopf mal schmerzt.

    1. Author

      Oh ja, kenn ich. Ganz schön erstaunlich, wie viel Lärm so kleine Tierchen produzieren können…

  8. Pingback: Unpacking Travel: Ausgabe 20 - GoEuro DE Blog

Leave a Comment