View Post

Wie du lernst, Bilder von fremden Menschen zu machen

Ich finde, es ist die schwerste Disziplin beim Fotografieren: Portraits. Das Allerschwierigste daran: Leute ansprechen. Aber da Reisen immer ein guter Ort sind, das Mutigsein zu üben, ist es auch eine gute Gelegenheit für Portraitfotos. Wenn ich zu fremden Menschen gehe und frage, ob ich ein Bild machen darf, ist das Verrückte: Alle sagen ja. Bis auf ganz wenige Ausnahmen. …

shavethewhalesWie du lernst, Bilder von fremden Menschen zu machen
View Post

Uruguay – Südamerika für Anfänger

Laut, voll, gefährlich, korrupt, so stellt man sich Südamerika vor. Nichts davon trifft auf Uruguay zu, eigentlich ist es sogar das genaue Gegenteil. Es gibt hier viel Landschaft und wenig Menschen. Lange Sandstrände, die man oft ganz für sich allein hat. Kein Lärm, keine Überfüllung. Das Verkehrschaos, die Staus, das Hupen, das mich in Buenos Aires regelmässig in den Wahnsinn getrieben hat, …

shavethewhalesUruguay – Südamerika für Anfänger
View Post

Lost places – Von der Schönheit des Verfalls

Verschnörkelte Treppengeländer werfen Schatten auf hölzerne Treppenstufen. Die Sonne beleuchtet durch eingeschlagene Fenster den aufwirbelnden Staub, den hier jahrzehntelang niemand mehr weggefegt hat. Ich stehe in einer ehemaligen Tuberkulose-Heilanstalt. Wo genau, darf ich nicht verraten (um den Ort vor mehr Bekanntheit und Vandalismus zu schützen). Vor mehr als hundert Jahren war das hier eines der modernsten, schönsten Krankenhäuser der Welt. …

shavethewhalesLost places – Von der Schönheit des Verfalls
View Post

Uruguay: Cabo Polonio – Ein Besuch im einsamsten Dorf der Welt

Die meisten Orte, die außergewöhnlich schön sind, kann man nur auf beschwerlichem Weg erreichen. Mit Cabo Polonio ist das nicht anders. Die wenigen Busse, die hier hinfahren, setzen ihre Fahrgäste nicht im Ort selbst, sondern am Rande des Nationalparks ab. Hier geht es nur mit einer Art Trecker weiter, der Besucher über die Dünen zum Meer fährt. Das Urlaubsgefühl stellt sich …

shavethewhalesUruguay: Cabo Polonio – Ein Besuch im einsamsten Dorf der Welt
View Post

Camping für Campingmuffel – So geht´s

***GESPONSERTER ARTIKEL*** Egal in welches Land ich reise, ich liebe ein bisschen Komfort. Ich schlafe gern weich, habe am liebsten ein eigenes Bad und warmes Wasser und werde unruhig, wenn es keine gute Internetverbindung gibt. An Campen habe ich auf den meisten Reisen im Traum nicht gedacht. Bis ich zum ersten Mal in Afrika mit Luxus Camping in Berührung kam. Ich …

shavethewhalesCamping für Campingmuffel – So geht´s
View Post

Livigno, Italien: 6 weitere Gründe, auch dann ins Skigebiet zu fahren, wenn du nicht Ski fährst (Teil 2)

Vor einer Weile habe ich euch von meinem ersten Urlaub im Skigebiet erzählt. Ich war in Livigno, einer der Orte, die sich darauf spezialisiert haben, auch Nicht-Skifahrern eine gute Zeit im Schnee zu bieten. Ein paar Möglichkeiten, wie man das anstellt, habe ich euch schon genannt, heute kommen mehr Ideen: 1. In Holzhütten-Hotels wohnen Vor Bergpanoramen. Mit Kamin, Schaffellen und Hirschgeweih …

shavethewhalesLivigno, Italien: 6 weitere Gründe, auch dann ins Skigebiet zu fahren, wenn du nicht Ski fährst (Teil 2)
View Post

Strände, Kunst & Mondlandschaft – Warum Lanzarote eine Schatzinsel ist

Lanzarote ist einer dieser Orte, wo fast immer gutes Wetter ist. Durchschnittlich nur 4 Regentage im Monat, kühlstmögliche Temperatur 17 Grad. Normalerweise sind solche Orte wenig grün und voller Geröll. Ausgleichende Gerechtigkeit quasi. Bei Lanzarote trifft diese Regel nicht ganz zu. Dort tragen dicke Kakteen riesige Blüten, da lassen kugelrunde Büsche Landschaften in hellem Grün leuchten. Sogar Wein gedeiht hier prächtig. Es …

shavethewhalesStrände, Kunst & Mondlandschaft – Warum Lanzarote eine Schatzinsel ist