View Post

Gesponserter Artikel: Teneriffa – Ist das wirklich noch Europa?

…denke ich, als ich mitten im Dezember durch die 26 Grad warme Mascaschlucht laufe. 600M hohe Felswände erheben sich neben mir. Hätte man mich blind hierhergeführt und mich dann gefragt, wo ich sei, ich hätte wohl auf Utah, Arizona oder Nordmexiko getippt. Mein Flug nach Teneriffa hat 4 Stunden gedauert, die Insel ist gut erschlossen und ich kann mir jeden Tag …

shavethewhalesGesponserter Artikel: Teneriffa – Ist das wirklich noch Europa?
View Post

Tschechien – Märchenberge, Schneekoppen und Felsenlabyrinthe

Die Prachauer Felsen erheben sich vor mir zu Säulen, Türmen, schädelförmigen Klumpen auf dünnen Steinhälsen, tierähnlichen Gebilden, wie sie skurriler nicht sein könnten. Wind und Wasser haben den Felsen ihre Formen gegeben, ihnen Gesichter gemalt, Tunnel gehöhlt und so ein wunderbares Labyrinth und Kletterparadies geschaffen. Dichter Wald umgibt die Felsenstadt, an schattigen Hängen wachsen Pilze in verschiedenen Farben und Moos …

shavethewhalesTschechien – Märchenberge, Schneekoppen und Felsenlabyrinthe
View Post

Wie du lernst, Bilder von fremden Menschen zu machen

Ich finde, es ist die schwerste Disziplin beim Fotografieren: Portraits. Das Allerschwierigste daran: Leute ansprechen. Aber da Reisen immer ein guter Ort sind, das Mutigsein zu üben, ist es auch eine gute Gelegenheit für Portraitfotos. Wenn ich zu fremden Menschen gehe und frage, ob ich ein Bild machen darf, ist das Verrückte: Alle sagen ja. Bis auf ganz wenige Ausnahmen. …

shavethewhalesWie du lernst, Bilder von fremden Menschen zu machen
View Post

Uruguay – Südamerika für Anfänger

Laut, voll, gefährlich, korrupt, so stellt man sich Südamerika vor. Nichts davon trifft auf Uruguay zu, eigentlich ist es sogar das genaue Gegenteil. Es gibt hier viel Landschaft und wenig Menschen. Lange Sandstrände, die man oft ganz für sich allein hat. Kein Lärm, keine Überfüllung. Das Verkehrschaos, die Staus, das Hupen, das mich in Buenos Aires regelmässig in den Wahnsinn getrieben hat, …

shavethewhalesUruguay – Südamerika für Anfänger
View Post

Lost places – Von der Schönheit des Verfalls

Verschnörkelte Treppengeländer werfen Schatten auf hölzerne Treppenstufen. Die Sonne beleuchtet durch eingeschlagene Fenster den aufwirbelnden Staub, den hier jahrzehntelang niemand mehr weggefegt hat. Ich stehe in einer ehemaligen Tuberkulose-Heilanstalt. Wo genau, darf ich nicht verraten (um den Ort vor mehr Bekanntheit und Vandalismus zu schützen). Vor mehr als hundert Jahren war das hier eines der modernsten, schönsten Krankenhäuser der Welt. …

shavethewhalesLost places – Von der Schönheit des Verfalls
View Post

Uruguay: Cabo Polonio – Ein Besuch im einsamsten Dorf der Welt

Die meisten Orte, die außergewöhnlich schön sind, kann man nur auf beschwerlichem Weg erreichen. Mit Cabo Polonio ist das nicht anders. Die wenigen Busse, die hier hinfahren, setzen ihre Fahrgäste nicht im Ort selbst, sondern am Rande des Nationalparks ab. Hier geht es nur mit einer Art Trecker weiter, der Besucher über die Dünen zum Meer fährt. Das Urlaubsgefühl stellt sich …

shavethewhalesUruguay: Cabo Polonio – Ein Besuch im einsamsten Dorf der Welt
View Post

Camping für Campingmuffel – So geht´s

***GESPONSERTER ARTIKEL*** Egal in welches Land ich reise, ich liebe ein bisschen Komfort. Ich schlafe gern weich, habe am liebsten ein eigenes Bad und warmes Wasser und werde unruhig, wenn es keine gute Internetverbindung gibt. An Campen habe ich auf den meisten Reisen im Traum nicht gedacht. Bis ich zum ersten Mal in Afrika mit Luxus Camping in Berührung kam. Ich …

shavethewhalesCamping für Campingmuffel – So geht´s