Meine 7 Weltwunder

Meine persönlichen 7 Weltwunder aus 2014

In Reisen by shavethewhales19 Comments

Auf Reisen findet man überall Schätze. Am meisten freut man sich über die, mit denen man gar nicht gerechnet hätte. So ist es bei mir jedenfalls immer wieder. 2014 war ich viel an Orten, von denen ich vorher noch nicht so viel gehört hatte. Zum Beispiel in Catemaco in Mexiko, Südindien, Madrid. Von keinem der Orte hatte mir je irgendwer begeistert vorgeschwärmt. Trotzdem oder gerade deshalb gab es jedes Mal etwas, das mich total vom Hocker gehauen hat. Ich habe überall ganz ungeplant mein persönliches Weltwunder gefunden.

Mit den richtigen Weltwundern ist es ja genauso (oder mit anderen bekannten Touriorten). Man erwartet Großes, fährt hin und findet nichts als Ruinen, Haufen kaputter Steine vor (ich weiß, das sind dann sehr sehr alte Steine). Ich laufe durch solche Stätten durch, versuche ehrfürchtig zu gucken, schaue mich aber insgeheim oft nach dem Ausgang um. Und dann findet man irgendwo in einer Ecke eine Banalität, die gar nicht dazugehört. Einen glitzernden Mistkäfer, einen Obststand, an dem Drachenfrüchte verkauft werden, eine Liebesbotschaft, eingeritzt in eine Sitzbank. Und könnte vor Begeisterung in spitzes Glücksquieken ausbrechen. Genau solche Momente habe ich 2014 hier erlebt:

1. Der winzigste Frosch, den ich je gesehen habe, Laguna de Catemaco, Mexiko

Frosch, Catemaco, Mexiko

2. Das Glasschloss im Parque del Retiro, Madrid

Palacio del Cristal, Madrid

3. Der dickste Kaktus, den ich je gesehen habe (Jardín de cactus auf Lanzarote)

Schwiegermuttersitz

4. Die Teefelder in Munnar, Kerala, Indien

munnar Teeplantage

5. Der versteinerte Wasserfall und die Pools in Hierve el agua (Oaxaca, Mexiko)

Hierve el agua Oaxaca

6. Niedlichster Opa mit Gitarre (Gargano, Apulien, Italien)

Opa Gargano

7. Der schönste Sonnenuntergang, den ich je gesehen habe (Naples, Florida)

Naples Pier

Was waren eure Weltwunder?

Comments

  1. Toller Artikel, der mich über mein Jahr nachdenken lässt ;) Hier meine 7 Weltwunder (wie es mir spontan in den Kopf kommt)
    1. Tierwelt der Galapagosinseln
    2. Djemaa el Fna Platz in Marokko
    3. Vulkan Chico, Isabela, Galapagos
    4. Punta Pitt, San Cristobal, Galapagos
    5. Ruta de las cascadas Baños, Ecuador
    6. Erg Chebbi Wüste in Marokko
    7. Die blau weiße Stadt Chefchaouen in Marokko

    1. Author

      Danke Stef! Besonders, weil ich noch keins deiner Weltwunder gesehen habe :) Kommen direkt alle auf die Liste

  2. Sehr schöne Liste! Mir fallen da auch ein paar persönliche Erlebnisse aus diesem Jahr ein:

    1) Die “singende” Düne Khongoryn Els in der Wüste Gobi.
    2) Der feenhafte Lärchenwald ganz im Norden der Mongolei.
    3) Das unglaubliche Farbspiel des Wassers im Toten Meer.
    4) Uraltes Straßenpflaster in Jerusalem, über das schon die alten Römer gelaufen sind.
    5) Strandspaziergang auf Texel und dann tonnenweise Apfelkuchen essen ;-)

  3. Eine wunderbare individuelle Liste von Wundern, die sonst vielleicht nicht gesehen werden und den Blick auf andere wunderschöne Dingen lenkt.
    Viele Grüße
    Heike

  4. Liebe Caroline,

    ich finde es sehr gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht mit den vermeintlichen Top Sehenswürdigkeiten dieser Welt! Man kennt sie ja vorher schon von tausenden von Fotos aus Magazinen oder vom Fernsehen… Irgendwie mache ich trotzdem immer wieder den Fehler, dass ich sie trotzdem “live” sehen möchte und reise deswegen an irgendeinen Ort. Und jedes mal aufs Neue bin ich dann enttäuscht, dass sich dieser erwartete Wow-Effekt nicht so richtig einstellt. Ich hab mittlerweile auch gelernt, dass es meistens ganz andere Dinge sind die bei mir “hängenbleiben”… Meist eine bestimmte Stimmung, oder eine andere banale Kleinigkeit. Oder ein (eigentlich gar nicht so besonderer) Ort im schönen Abendlicht. Oder ein leckeres Essen. Ja, irgendwie gehört das auch zu den Sachen, die man während dem Reisen so lernt!

    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    1. Author

      Liebe Melanie, danke, das ist eine ganz wunderbare Ergänzung, die du da schreibst! Meist sind die Orte auch so gut fotografiert, dass sie in echt nur enttäuschen können. Wunder entdecken, die vorher noch kein anderer entdeckt hat, macht eben am meisten Spaß, da hast du sehr Recht.

  5. Oh ja die Sonnenuntergänge in Naples sind echt unschlagbar! Für mich einer der tollsten Spots in Florida :)

  6. Pingback: Goodbye 2014! Hello 2015! Reisezeilen

  7. Wunderschöne Bilder und Momente die Du mit uns teilst. Ich bin wirklich immer wieder fasziniert, welche Begeisterung Du mit Deinen Beiträgen bei mir auslöst.

    Ich werde jetzt natürlich in 2015 noch intensiver Ausschau nach diesen nicht vorhersehbaren “Weltwundern” halten.

    Dir alles Gute für das neue Jahr.

    1. Author

      Lieber Michael, das freut mich riesig! Ich bin gespannt auf deine Weltwunder, dir auch alles Gute und happy travels im neuen Jahr!

  8. Wie schön! Ich freue mich auf 1 und 5 in Mexiko indiesem Jahr, nachdem ich 2 schon gesehen habe (habe ein halbes Jahr in Madrid gelebt).

    Meine 7 Weltwunder von 2014 waren:
    1. der Titicaca-See im Allgemeinen mit der Isla del Sol, Bolivien im Speziellen
    2. Schwimmen mit Pinken Delfinen in den Amazonas-Gewässern tief im Urwald Ecuadors
    3. Macchu Picchu – die Touristenströme sollten einen nicht von der Magie dieses Ortes abhalten
    4. Salar de Uyuni – gleiches gilt hierfür. Der Salzsee in Bolivien ist atemberaubend, sowohl in Trockenheit als auch bei Regenzeit wo er sich in einen gigantischen Spiegel verwandelt (dafür kehre ich dann nochmal zurück)
    5. die Wehrtürme von Ushguli, Svaneti im Hohen Kaukasus in Georgien – ein magisches Dorf
    6. die Seen der Schweiz und Norditaliens. Ich liebe die Schweiz, auch wenn sie vor allem preislich kein Reiseland für junge Leute sein mögen. Die Vielfalt ihrer Seen ist aber atemberaubend zu entdecken – und mit Roadtrips für jeden in Süddeutschland leicht zu geniessen
    7. Bergkarabach – ein seit 20 Jahren unabhängiger, aber von niemanden anerkannter Staat im Kaukasus . Herrliche Natur, die gastfreundlichsten Leute ever, touristisch nahezu unberührt und trotz des brüchigen Waffenstilstandes mit Aserbaidschan und der Landminengefahr definitiv eine Reise wert

  9. Pingback: Nabelschau: Rückblick auf 2014 und meine Ziele für 2015

  10. Pingback: Jahresrückblick 2014 | Esel unterwegs / Travelling donkey

  11. traumhaft schöne bilder, besonders das vom sonnenuntergang! großes wow!!
    meine 7 reisewunder…
    die weißen klippen von dover
    die riesige fjordlandschaft in norwegen
    die unglaublich vielfältige und vor allem so verschiedenartige vegetation am weg zum teide – auf teneriffa
    die aura des pantheon in rom
    der grand canyon, wie er sich auf einmal unter einem öffnet wenn man drüberfliegt
    die nebelschwaden um die golden gate bridge
    wale in freier wildbahn vor der küste kaliforniens

    1. Author

      Danke Petra, das alles nach ganz tollen Wow Momenten. Es gibt noch so viel zu sehen…

  12. Pingback: Meine 7 Reiseweltwunder | episoden.film

  13. Pingback: Meine 5 Reiseweltwunder |

Leave a Comment